Recap: Quali-Turniere der weiblichen B-Jugend – Saison 2024/2025

Nach einigem Hin- und Her in der Terminplanung für die diesjährige Qualifikationsrunde 1 der Regionalliga 2024/2025 sowie leider nur sehr spärlicher Trainingsbeteiligung in den Osterferien und damit einer nur sehr kurzen wirklichen Quali-Vorbereitung starteten wir schlussendlich am 28. April hochmotiviert mit 12 Spielerinnen in unseren ersten RL-Quali-Tag. Die Nervosität war groß – eine neue Mannschaft, die sich erst an die neue Spielweise und insbesondere an eine neue Abwehrformation gewöhnen muss, uns zum Teil unbekannte Mannschaften und das erste Mal ein Turnier mit Harz (ohne die Möglichkeit – im Gegensatz zu den anderen Turnierteilnehmern, die dies seit Wochen im Training im Einsatz haben – dies vorher trainieren zu können). Nach anfänglichen Schwierigkeiten schlugen sich die Mädels im ersten Spiel gegen Nordenstadt sehr gut. In einem hart umkämpften und wie erwartet, sehr schnellen Spiel verloren wir leider knapp mit 10:14. Weiter ging es gegen Goldstein/Schwanheim. Dieses Spiel mussten wir leider auch mit 10:15 verloren geben. Nach einer kurzen Verschnaufpause durften wir dann am 1. Mai noch einmal gegen den TV Idstein und HSG EppLa zeigen, was in uns steckt. Langsam an das Spielen mit Harz gewöhnt, heute allerdings nur zu zehnt, gewannen wir das Spiel gegen den TV Idstein. Gegen EppLa, reichte es leider, obwohl wir uns nach anfänglichen Schwierigkeiten zwischendrin noch einmal auf ein 10:10 herankämpften, am Ende nicht, sodass wir die RL-Quali auf einem 4. Platz beendeten.

Ganz nach dem Motto „nach der Quali ist vor der Quali“ ging es direkt am  5. Mai weiter mit der Bezirksoberliga-Quali. Hier merkte man ganz klar von Beginn an, wie gut die Mädels zur Vorbereitung in den letzten zwei Wochen trainiert hatten, wie souverän die Mädels durch das vorherige Turnier zusammenspielen und wie hilfreich die gespielte Quali für die höhere Liga war. Als ganz klarer Favorit der Gruppe, waren wir hochmotiviert hier als Sieger des Turniers hervorzugehen (auch, um uns allen eine weitere Qualifikationsrunde zu ersparen). Die Mädels starteten gegen Oberursel II stark ins Turnier und zeigten, was in ihnen steckt. Das Spiel wurde mit 15:11 für Sachsenhausen entschieden. Nach kurzer Spielpause und Personalwechsel auf der Bank ging es gegen HSG Main-Nidda direkt weiter. Das Ergebnis: ein Sieg mit 8:2, der zu keiner Zeit in Gefahr war. Damit ziehen wir mit zwei deutlichen Siegen in die BOL 2024/2025 ein und werden in der kommenden Saison dort auch wieder auf einige Bekannte aus der RL-Quali treffen, sodass wir gegen HSG EppLa, TuS Nordenstadt und auch die HSG Goldstein/Schwanheim erneut die Chance haben werden, zu zeigen, was in uns steckt.

Bis dahin heißt es, in der Vorbereitung auf den Saisonstart im September neben einigen Beach-Sessions und dem anstehenden Beach-Turnier in Damp auch einige schweißtreibende Kraft- und Konditionseinheiten zu absolvieren, damit wir uns in der Bezirksoberliga gut platzieren können. Die Motivation und das Können sind definitiv da! Wir freuen uns auf die neue Saison!

– CD