Die C-Jugend formt sich neu

Mit der neuen C-Jugend formt sich ein komplett neuer Haufen Mädchen, die aber alle eins gemeinsam haben: Der Spaß am Handball und die Freude an der Gemeinschaft.

Mit einem Kader von neun Mädchen bestritten wir in Wehrheim die Bezirksliga-Qualifikation gegen den TSG Münster, TuS Kriftel II und SG Wehrh./Oberh. Während viele schon eingesessene TG Sachsenhausen-Spielerinnen sind, war es für Dora und Lotta die ersten Spiele überhaupt. Für Sayra, Ida und Melina war es eine ganz neue Situation. Statt sich auf den älteren Jahrgang verlassen zu können, sind sie jetzt die Erfahrenen und müssen den Jüngeren zeigen, wie es gemacht wird.

Schon im ersten Spiel gegen TuS Kriftel II wurde aber klar, dass die Bezirksoberliga für dieses neu zusammen-gewürfelte Team nicht der richtige Ort sein wird. Schnell wurde der Plan umgeändert und wir entschieden uns, das Turnier als Testspiel und vor allem für Team-Building zu nutzen.

Obwohl die Spielerinnen erst seit Kurzen zusammen in der Halle standen, riefen sie sich über das Spielfeld Hinweise zu und versuchten sich so gut wie möglich auszuhelfen. Sie hielten als Team zusammen und gaben nicht auf.

Beim zweiten Spiel gegen SG Wehrh./Obernh. entschieden sie sich, noch mal alle zu überraschen. Die Verteidigung stand viel besser als beim ersten Spiel, die Absprache stimmte und Sayra und Melina punkteten vorne, als hätten sie es nie anders gemacht und Pia hielt im Tor fast jeden Ball. Das Spiel blieb bis zum Ende spannend. 20 Sekunden vor Schluss traf Sayra noch einmal zum Ausgleich. Die Gegnerinnen setzten zum Gegenstoß an, was das komplette Team zu verhindern versuchte. Wie man so schön sagt: die Idee und Energie stimmte, die Ausführung hat leider bisschen gelitten. So war die Hinderung am Torschuss aus vier verschiedenen Seiten nicht ganz regel-konform. Das Schiedsrichterteam entschied sich richtig für einen 7m, bei dem Pia leider keine Chance mehr hatte. Trotz einigen Tränen und kleinem Frust lagen sich die Mädels in den Armen.

Das letzte Spiel bestritten wir gegen den TSG Münster, Tabellenführer und Favorit des Turniers. Mit 24 zu 8 waren die Münsterinnen die klaren Sieger des Spiels und auch des Turniers.

Das Highlight für mich war aber auf jeden Fall das Feedback der Zuschauer auf den Bänken, die unser Team für die Ruhe und den Kampfgeist lobte und das Feedback der anderen Trainer:innen, dass ich auf jeden Fall teile: In euch steckt großes Potential. Über die Vorbereitung versuchen wir jetzt dieses Potential auszubauen und euer Teamgeist noch mehr zu stärken. Das Zusammenspiel und der Zusammenhalt war unser großer Vorteil letztes Jahr und auch dieses Jahr werden wir das an oberste Stelle stellen. Auch wenn aller Anfang sehr schwer war, freue ich mich sehr auf die Saison mit euch und weiß genau, dass ihr noch mehr Überraschungen für uns bereit habt!

Liebe C-Jugend: Viel Erfolg in der Bezirksliga! Auf das wir ein tolles Jahr mit viel Lachen und Kämpfen zusammen erleben.